mail@urok-ua.com

Конспект уроку з німецької мови (друга іноземна мова) для учнів 5-го класу на тему: “In meiner Freizeit”.

Автор: вчитель німецької мови Заморока Оксана Михайлівна

Screenshot_7Вашій увазі пропонується конспект з німецької мови для 5-го класу на тему “In meiner Freizeit”. В ході уроку приділяється велика увага вдосконаленню навичок саме усного мовлення школярів, котрі тільки перший рік вивчають німецьку мову як другу іноземну. Тільки з опорою на наочність діти вчаться відповідати на запитання згідно з мовним матеріалом і ситуацією спілкування, формують комунікативні вміння та певні граматичні навички (особливості відмінювання дієслів у теперішньому часі, порядок слів простого речення і т.д.)


 

Тема:  In meiner Freizeit (У мій вільний час)

Мета:  

Практична: ввести нові лексичні одиниці та закріплювати їх, удосконалювати навички усного мовлення з опорою на наочність на рівні речення та мікродіалогу, вчити відповідати на запитання згідно з мовним матеріалом і ситуацією спілкування, формувати комунікативні вміння та граматичні навички (особливості відмінювання дієслова «fernsehen»)

розвиваюча – розвивати навички аудіювання та читання з розумінням загального змісту; тренувати слухову пам’ять та мовну здогадку, розвивати вміння працювати в різних режимах навчання і контролю, ефективно співпрацювати під час парної та групової роботи;

виховна – прищеплювати інтерес до здорового способу життя, почуття взаєморозуміння в колі однолітків, захоплення різними корисними видами діяльності у вільний час;

освітня – сприяти закріпленню набутих знань, поглиблювати словниковий запас учнів із теми.

Обладнання: підручник, зображення основних видів занять у вільний час,  комп’ютер, проектор, аудіозапис тексту для аудіювання , презентація «In meiner Freizeit»,  відеозапис фізкультхвилинки «Wenn du fröhlich bist…»,  роздаткові візуальні картки.

Unterrichtsplan

  1. Einstiegsphase
  2. Begrüßung. Organisation der Stunde

Guten Tag, Kinder!

(Guten Tag, Lehrerin!)

– Begrüßt bitte jetzt unsere Gäste!

(das Lied «Guten Tag! Guten Tag! Hallo! Wie gehts?»)

Ich freue mich sehr euch stark und gesund zu sehen. Wie geht es euch?

Wie geht es dir?   (Danke, gut / super / prima  /klasse!)    Und dir?

– 1,2,3,4 Wer fehlt heute? Sagt es mir!

-1,2,3- Hurra! Heute sind alle da! / (Heute fehlt….. / Heute fehlen …..)

Welcher Wochentag ist heute? Ist heute Montag? (Dienstag, Mittwoch…)
(Heute ist Donnerstag)

Wie viel Tage hat eine Woche? Wie heißen die Tage der Woche?

Der wie vielte ist heute? (Heute ist der …….)

Welche Jahreszeit ist heute? (Es ist Winter)

Welcher Monat ist es?    (Es ist Februar)

Wie ist das Wetter heute? (Das Wetter ist heute schön) /

(Das Wetter ist heute schlecht)

Ist es kalt oder warm? (Es ist kalt) /  (Es ist warm)

Scheint die Sonne heute? (Die Sonne scheint heute) / (Die Sonne scheint nicht)

Ist der Himmel grau oder blau? (Der Himmel ist grau) /  (Der Himmel ist blau)

-Wer hat heute Klassendienst?  Antworte vom Platz aus.

           (Ich habe heute Klassendienst)

Wie heißt du? (Ich heiße….)

Wie alt bist du? (Ich bin 11 Jahre alt)

Woher bist du? (Ich bin aus Iwano-Frankiwsk)

Bist du Ukrainer(-in)? (Ich bin Ukrainer)  / (Ich bin Ukrainerin)

Legt alles Nötige zur Stunde beriet. Das sind folgende Schulsachen – das Buch, das Heft, das Vokabelheft, die Federtasche und natürlich das Tagebuch. 

  1. Zielorientierung

Wir arbeiten heute an dem Hauptthema „Freizeit und Hobbys“. Wir sprechen darüber, was wir in der Freizeit machen können. Das Thema unserer Stunde lautet „In meiner Freizeit?“. (Slide  Nummer 2)

Wir sprechen darüber, was für Hobbys wir haben. Da werden wir Lexik lernen, Übungen machen, Texte lesen, Dialoge bilden, Fragen beantworten, einen Text hören und sogar singen.

  1. Mundgymnastik

Wir beginnen unsere Stunde wie gewöhnlich mit der Mundgymnastik.  Hört zu und sprecht nach.

Kannst du tanzen?
Kannst du singen?
Kannst du malen?
Kannst du springen?
Ich kann tanzen.
Ich kann singen.
Ich kann malen.
Ich kann springen.
Kannst du turnen
und jonglieren,
spielen, lachen,
musizieren?
Ich kann turnen
und jonglieren,
spielen, lachen,
musizieren

ІІ. Hauptteil der Stunde

Bevor ich beginne, muß  ich sicher sein, daß alle aufmerksam zuhören.  Fertig? Los!

1 Kontrolle der Hausaufgabe

Wie lautet die Hausaufgabe für heute? (Wir sollten auf die Frage“ Was machst du gern?“ antworten und die Bilder dazu malen.)

Ganz genau. Heute sprechen wir in der Stunde über Hobbys. Aber das Thema der

Stunde  heißt  “In meiner Freizeit”.

Zu Hause müsstet ihr eine Information über eure Hobbys vorbereiten.

Man muss nicht nur erzählen, sondern auch zeigen. Heute haben wir die Ausstellung

von Interessen.

Marynka, zeig uns bitte dein Bild!  Was machst du gern?  Ist Malen dein Hobby?

Und du, Viktor? Was machst du gern?……..

Sehr gut. Es freut mich, daß ihr gut eure Hausaufgabe ausgeführt habt.

2 . Einführung der neuen Lexik und Grammatik

Jetzt macht euch bequem.    Schaut bitte an den Bildschirm.

Und jetzt beginnen wir die neue Lexik zum Thema zu erlernen. Diese Wörter kann man auch in der Präsentation schauen. Hört aufmerksam zu und bemüht euch die Bedeutungen der neuen Wörter, die ich gebrauchen werde, zu begreifen. Fertig? Los!

•         die Freizeit

•         Inliner fahren

•         Skateboard fahren

•         Rad fahren

•         fernsehen

•         Bücher lesen

•         Musik hören

•         Computerspiele machen/spielen

•         Gitarre spielen

•         schwimmen

•         Tennis spielen

•         Fußball spielen

•         Volleyball spielen

 

 

Hier gibt ein wenig Grammatik zu erklären

Den ersten Teil des Verbs «fernsehen» trennt man und „fern „ steht am Ende des Satzes.

  1. Besprechung des Assoziogramms

Wir arbeiten mit dem Buch. Macht bitte eure Bücher auf Seite 146, Aufgabe 1.

Hier ist ein Assoziogramm.  Welche Bedeutung hat das Wort “Freizeit“ für euch? Was kann man in der Freizeit machen? Ergänzt bitte den Satz „In meiner Freizeit kann man……“

Screenshot_8

  1. Die Entwicklung des dialogischen Sprechens

Und jetzt lesen wir ein Telefongespräch vor. Es ist auf Seite 147 unseres Lehrbüches. Ersetzt bitte die Namen der Hauptpersonen des Dialogs durch die eigenen Namen.

– Markus!

Markus? Hallo! Hier ist Peter.

-Hallo, Peter. Wie deht’s?

-Danke, gut. Und dir?

-Danke, prima. Was machst du?

-Ich lese ein Buch. Und du?

-Ich gehe Rad fahren. Kommst du mit?

-Ja, gerne.                                                      -Nein, ich möchte lesen

  Macht weitere Dialoge

Musik hören                                                            Inliner fahren

Computerspiele spielen                                       Tennis spielen

Klavier spielen                                                         Fußball spielen

  • Die Entwicklung des Hörverstehens

Und jetzt haben wir eine interessante Aufgabe.

Zuerst müsst ihr euch in drei Gruppen gliedern. Die erste Reihe bildet die erste Gruppe, die zweite Reihe –die zweite Gruppe und die dritte Reihe – die dritte Gruppe.  Jede Gruppe bekommt ein Blatt Papier mit den Wörtern  und Wortverbindungen.

Schaut bitte an der Tafel. Hier hängen die Bilder.  Das ist Tim. Was macht er jeden Tag nach der Schule? Hier sind alle Tage in der Woche, aber ein Tag fehlt. Welcher Tag fehlt? (Donnerstag fehlt)

Beschreibt die Bilder. Gebraucht bitte die Wörter und Wortverbindungen aus der Liste. Welche Gruppe ist schon fertig?

(Am Montag…   Am Dienstag …  Am Mittwoch….   Am Freitag…  Am Samstag ….   Am Sonntag …..)

Aber was macht Tim am Donnerstag?

Und jetzt  hört  bitte die Erzählung von Tim zu und vergleicht die Bilder mit dem Text!

Text: Am Montag spiele ich Klavier. Am Dienstag skate ich. Am Mittwoch spiele ich Gitarre. Am Donnerstag gehe ich ins Kino. Am Freitag bastle ich. Am Samstag schwimme ich. Am Sonntag lese ich ein Buch.

Ergänzt bitte die Tabelle unten.   Was stimmt im Text nicht?

Tim sagt In der Tat (насправді)
Am Montag spiele ich Klavier.

Am Dienstag skate ich.

Am Mittwoch spiele ich Gitarre.

Am Donnerstag gehe ich ins Kino.

Am Freitag bastle ich.

Am Samstag schwimme ich.

Am Sonntag lese ich ein Buch.

Das ist falsch. Am Montag schwimmt er.

Das ist falsch. Am Dienstag……….

Sehr gut.  Die …. Gruppe gewinnt.

  • Und jetzt machen wir eine kleine 
  1. Wenn du fröhlich bist, dann klatsche in die Hand,
    wenn du fröhlich bist, dann klatsche in die Hand.
    Ja du kannst es allen zeigen,
    musst Gefühle nicht verschweigen,
    wenn du fröhlich bist, dann klatsche in die Hand.
  1. Wenn du fröhlich bist, dann stampfe mit dem Fuß,
    wenn du fröhlich bist, dann stampfe mit dem Fuß.
    Ja du kannst es allen zeigen,
    musst Gefühle nicht verschweigen,
    wenn du fröhlich bist, dann stampfe mit dem Fuß.
  2. Wenn du fröhlich bist, dann springen hoch erfreut,
    wenn du fröhlich bist, dann springen hoch erfreut.
    Ja du kannst es allen zeigen,
    musst Gefühle nicht verschweigen,
    wenn du fröhlich bist, dann springen hoch erfreut.
  1. Wenn du fröhlich bist, dann rufe laut “Hallo!”,     (“Hallo!”)
    wenn du fröhlich bist, dann rufe laut “Hallo”.                      (“Hallo!”)
    Ja du kannst es allen zeigen,
    musst Gefühle nicht verschweigen,
    wenn du fröhlich bist, dann rufe laut “Hallo”.
                     (“Hallo!”)
  1. Wenn du fröhlich bist, dann tanze einen Tanz,
    wenn du fröhlich bist, dann tanze einen Tanz.
    Ja du kannst es allen zeigen,
    musst Gefühle nicht verschweigen,
    wenn du fröhlich bist, dann
    tanze einen Tanz.
  1. Wenn du fröhlich bist, dann klatsche in die Hand,
    wenn du fröhlich bist, dann klatsche in die Hand.
    Ja du kannst es allen zeigen,
    musst Gefühle nicht verschweigen,
    wenn du fröhlich bist, dann klatsche in die Hand.
     
  • Die Entwicklung der Lesekompetenz

Wir haben der ukrainische Junge Taras und das deutsche Mädchen Erika schon kennengelernt.  In der Aufgabe 6 unseres Buches können wir noch einen Brief von Taras  lesen.  Lies bitte den Brief,  Dascha…   Genug.    Sascha, lies weiter… !  (Die Schüler lesen den Text laut)

Findet die Sätze, die nach dem Brief von Taras geschrieben sind. Ergänzt diese Sätze durch die Informationen aus dem Brief. Ich gebe euch ein paar Minuten.

  • Die Entwicklung des Schreibens

Diese Sätze müsst ihr an die Tafel schreiben.

Macht bitte eure Hefte auf. Und jetzt nehmt eure Kugelschreiber und schreibt bitte das heutige Datum.

Geh an die Tafel, Maryna.   Nimm bitte die Kreide und ergänze  den ersten Satz Schreibe  sauber und leserlich!

9  Arbeit am Wortschatz

Kettenspiel

Alle Kinder speilen gern. Und wir können das auch machen.

Hier habe ich ein Briefkuvert. Es heißt „die Jahreszeiten“. Es ist bekannt, dass ein Jahr vier Jahreszeiten hat. Sie heißen Winter, Frühling, Sommer und Herbst. Was kann man in der Freizeit in diesen Jahreszeiten machen? Wie meint ihr? Ergänzt bitte den Satz. Ein Schüler stellt die Frage und anderer Schüler soll diese Frage beantworten.

(роздаю із конверту картки із початком речення).

Im Sommer….

Im Herbst….

Im Winter….

Im Frühling….

(Das Verb muss im Satz auf dem zweiten Platz stehen!!!)

Gruppenarbeit “ Stellt die Kinder und ihre Hobbys vor“

Ralf

9 Jahre alt

Leipzig

Inliner fahren

Jutta

6 Jahre alt

Köln

Malen

Markus

15 Jahre alt

Bonn

Gitarre spielen

 

Martin

10 Jahre alt

Berlin

Fußball spielen

 

Maria

14 Jahre alt

München

Musik hören

 

Werner

11 Jahre alt

Bremen

schwimmen

Schaut bitte an der Tafel. Da gibt es Fotos der Kinder und kurze Informationen über jeden von ihnen. Stellt die Kinder und ihre Hobbys vor.

Wähle eine Person und beschreibe sie, nenne die Namen aber nicht. Dein Mitschüler muss den Namen nennen. Beachtet folgende Punkte:

  • Wie alt ist er/sie?
  • Wo wohnt er/sie?
  • Was kann er/sie in der Freizeit machen?

III. Schlussfolgerung

  • Zusammenfassung

Also, unsere  Stunde ist zu Ende.  Wir haben gut gearbeitet. Damit schließen wir. Sagt mir bitte:

Hat euch die heutige Stunde gut gefallen? (Die heutige Stunde hat uns gut gefallen)

War sie interessant oder langweilig? ( Sie war interessant)

Waren die Aufgaben leicht oder schwer? (Die Aufgaben waren nicht schwer).

Wie heißt das heutige  Thema? (Das Thema heißt  „Was machst du in der Freizeit“)

  • Hausaufgabe

Ihr habt heute gut gearbeitet aber ohne Hausaufgabe geht es nicht. Schreibt die Hausaufgabe in eure Tagebücher ein – die Aufgabe 1-2 auf Seite 148 des Buches. Wir müssen auch die neuen Vokabeln in eure Vokabelhefte  einschreiben und gut lernen. Die Noten bekommen….

Die Stunde ist zu Ende. Damit schließen wir. Sammelt alles ein. Ich danke euch für die Mitarbeit und wünsche einen schönen Tag. Auf Wiedersehen! Bis bald!

Подобається
Подобається У захваті Ха-ха Ого Сумно Злість
  1. 5
  2. 4
  3. 3
  4. 2
  5. 1
(0 оцінок. Рейтинг публікації: 0 з 5)
449

Можливість коментувати публікації тимчасово закрито.